Der Notruf - Feuerwehr Reisbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Notruf

Was geschieht, wenn Sie die 112 wählen?
Sie werden mit der für Ihren Standort zuständigen Integrierten Leitstelle verbunden.
Dort nimmt ein Mitarbeiter, Disponent, Ihren Notruf entgegen, egal ob Sie die Feuerwehr, einen Rettungswagen oder einen Notarzt benötigen. Abgestimmt auf den Notfall wird er Ihnen schnellsmöglich Hilfe schicken und Sie beraten.
Hilfeschema für den Notruf, die fünf W-Fragen!
WER meldet?
Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen.
WO ist das Ereignis?
Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (z.B. Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen).
WAS ist geschehen?
Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (z.B. Brand, Explosion, Einsturz, Zusammenstoß, Absturz).
WIE VIELE Betroffene?
Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen.
WARTEN auf Rückfragen!
Legen Sie nicht auf, der Mitarbeiter in der Leitstelle benötigt von Ihnen vieleicht noch weitere Informationen. Das Gespräch wird von dem Mitarbeiter der Leitstelle beendet.

Notfallfax!
Dank der Integrierten Leitstellen in Bayern ist die Notrufnummer 112 in Bayern auch per Fax erreichbar. So können auch Personen, die nicht sprechen oder hören können, schnell Hilfe holen. Auch beim Fax-Notruf müssen Sie keine Vorwahl eingeben.
Weitere Informationen
Mehr zu den Themen Notruf 112 und Integrierte Leitstellen erfahren Sie im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.
Quelle: www.notruf112.bayern.de
© Freiwillige Feuerwehr Markt Reisbach e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü