Frühjahrs Einsatzübung 2019 - Feuerwehr Reisbach

Direkt zum Seiteninhalt

Frühjahrs Einsatzübung 2019

Aktuelles > 2019 > April 2019
Quelle Text: Dingolfinger Anzeiger 26.04.2019 Monika Bergbauer
Quelle Bild/Video: Benjamin Taitsch
Vier verletzte Personen an der Unfallstelle
Freiwillige Feuerwehr übte in Reisbach für den Ernstfall
Ein Pkw nahm, von der Seitenstraße kommend, einem Kleinbus, der durch den Markt fuhr, unmittelbar nach der Klosterkirche die Vorfahrt. Die Folge waren zwei beschädigte Fahrzeuge und vier Personen, die Hilfe benötigten. Das Szenario war am Samstagnachmittag täuschend echt und auch die Passanten, die die „Unfallstelle“ passierten, verhielten sich so, wie es sein sollte: Sie alle fuhren langsam daran vorbei und die Erleichterung war in ihren Gesichtern zu erkennen, als sie sahen, dass es sich um eine Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr handelte.
Rund 15 Aktive rückten aus, um die Standarteinsatzregeln in technischer Rettung zu schulen. Dabei gingen sie besonnen und sachlich vor und erledigten die kiffligen Aufgaben professionell. Zweiter Kommandant Peter Jobst und Feuerwehrmann Benjamin Taitsch arbeiteten die Übung aus und beobachteten auch das Vorgehen ihrer Kameraden, die kurz nach der Alarmierung mit zwei Fahrzeugen im unteren Marktplatz eintrafen. Sie fanden in jedem Fahrzeug zwei Verletzte vor. In dem Pkw, der zur Seite gekippt war, waren beide Personen eingeschlossen und hier gestaltete sich die Rettung besonders knifflig, nachdem ein Opfer über massive Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule klagte.
Verkörpert wurden die Leittragenden durch zwei Jungfeuerwehrler und zwei Puppen. Der Feuerwehr Reisbach gehören auch Kräfte an, die im Sanitätsbereich ausgebildet sind. Die Ersthelfer vom Sanitäter bis zum Rettungsassistenten waren gut vertreten und von ihren Kollegen kompetent unterstützt.
Die erste Hilfe brachte die Aktiven ganz schön ins Schwitzen. Sie mussten die schwer verletzte Person achsengerecht aus ihrer misslichen Lage im Pkw befreien. Erst nachdem man gut vorgearbeitet und die ersten Untersuchungen noch im Wagen vorgenommen hatte, packten mehreren Feuerwehrmänner mit an, um den jungen Mann vorsichtig aus dem Wagen zu hieven und auf die Trage zu legen. Die weiteren Verletzten indes wurden gut betreut und auch der aufgebrachte Kleinbusfahrer sowie die Mutter des eingeklemmten Opfers konnten weitgehend beruhigt werden.
Unterstützt wurde die Übung von Kfz Eder in Niederreisbach mit der Bereitstellung des Unfall-Pkws sowie vom Markt Reisbach mit dem Kleinbus. Bei der abschließenden Besprechung bescheinigten auch die Übungsbeobachter, dass die Aktiven eine gute Arbeit ablegten.
Zurück zum Seiteninhalt