Hallenfest 2017 - Feuerwehr Reisbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hallenfest 2017

Aktuelles > 2017 > September 2017
Quelle Text: Dingolfinger Anzeiger 26.09.2017 Monika Bergbauer
Quelle Bild: Peter Jobst
Hallenfest 2017
Schöne Stunden verbracht.
Für viele ist es Usus, am Marktsonntag das Angebot der Freiwilligen Feuerwehr zu nutzen und sich im Rahmen des Hallenfestes bewirten zu lassen. Und, wer hätte angesichts der kühlen Witterung der vergangenen Tage daran gedacht, dass sogar nochmals ein Aufenthalt unter freiem Himmel durchaus möglich war. Ab dem späten Vormittag herrschte in der Gerätehalle, die zur Festhalle wurde und im vorgelagerten Bereich so etwas wie Festzeltstimmung. Fleißige Hände hatten alles erledigt, damit jeder ein Plätzchen fand, wobei man gut daran tat, Tische und Bänke in ausreichender Zahl bereitzustellen. Denn, Rinder- und Schweinebraten sowie Deftiges wie Gyros oder Halsgrat und andere Spezialitäten mehr sorgten für eine umfangreiche Speisenauswahl, bei der jeder seinen Favoriten fand. Manch einer ließe sich im Nachklang ein Verdauungsschnapserl servieren. Einen nicht unerheblichen Anteil am Gelingen der Veranstaltung leisteten die Feuerwehrfrauen. Sie stellten nicht nur Kuchen und Torten in reicher Auswahl bereit, sondern packten auch an anderer Stelle, wo nötig, mit an. Wie unter den Feuerwehren gute Gepflogenheit, waren Abordnungen aus den umliegenden Orten vertreten. Ebenso konnte man Ersten Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner, Zweiten Bürgermeister und Ehrenkommandanten Rudi Kellner sowie Kreisbrandmeister Karl Glück begrüßen. Auch an die Kids war gedacht, die ihren Spaß auf der Hüpfburg hatten. Zusätzlich durften sie, angeleitet von Mitgliedern der Jugendgruppe, kleine Löschübungen vornehmen, wozu ein „Brandhaus“ bereit stand. Generell bestand für alle Besucher Gelegenheit, die Fahrzeuge und Geräte in Augenschein zu nehmen und sich über die Feuerwehr im Allgemeinen zu informieren. Den ganzen Tag über war das Feuerwehrfest einen Besuch wert und gerade am Abend gab es einen zusätzlichen Grund. Denn der Heimat- und Trachtenverein führte die Verlosung des Maibaumes durch. Dies war der Höhepunkt in Sachen Tombola, denn auch schon während des Tages bestand Gelegenheit, einen Sachpreise zu gewinnen. Nachdem die Aufgaben in der Stützpunktwehr vielfältig sind und die Verantwortlichen darauf achten, in Sachen Ausrüstung auf der Höhe der Zeit zu sein, werden die erwirtschafteten Einnahmen von der Feuerwehr herangezogen, um weiter auf dem aktuellen Stand zu bleiben.
Zurück zum Seiteninhalt