Infos und Tipps - Feuerwehr Reisbach

Direkt zum Seiteninhalt

Infos und Tipps

Der Notruf!

Was geschieht, wenn Sie die 112 wählen?
Sie werden mit der für Ihren Standort zuständigen Integrierten Leitstelle verbunden.
Dort nimmt ein Mitarbeiter, Disponent, Ihren Notruf entgegen, egal ob Sie die Feuerwehr, einen Rettungswagen oder einen Notarzt benötigen. Abgestimmt auf den Notfall wird er Ihnen schnellsmöglich Hilfe schicken und Sie beraten.
Lichterglanz oder Feuerbrunst?
Weihnachten kommt mit Sicherheit!

Sicherheit geht vor:  Vom 1. Advent bis Dreikönig
Liebevoll geschmückte Adventskränze und gestecke gehören zur Vorweihnachtszeit einfach dazu. Damit Ihr Adventskaffee nicht mit einem Zimmerbrand endet, beachten Sie bitte die folgenden Regeln:
Der richtige Umgang mit Feuerlöschern!

Obwohl Feuerlöscher nach den heute gültigen öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften für Privathaushalte grundsätzlich nicht mehr vorgeschrieben sind, sollte in jedem Haushalt ein funktionsfähiger Löscher vorhanden sein. Mit einem Feuerlöscher lassen sich Brände im Entstehungsstadium wirksam bekämpfen und so die Brandausbreitung und Großschäden verhindern.
Spezifische Gefahren von Photovoltaikanlagen

Von Photovoltaikanlagen können in bestimmten Fällen erhebliche Gefahren ausgehen. Insbesondere sind Brände immer wieder Gegenstand von Diskussionen und Berichterstattungen. Allerdings wird meist nur auf die Gefahren der Photovoltaik für die Feuerwehrkräfte eingegangen. Daneben sind allerdings auch Bedrohungen für andere Personen, Tiere, die Umwelt und Sachen nicht zu vernachlässigen.
Rauchmelder retten Leben!

Fast 500 Menschen, 70% in den eigenen vier Wänden, sterben jedes Jahr in Deutschland bei einem Feuer. Dabei ist die größte Gefahr nicht das Feuer, sondern der Rauch, 95 % aller Brandtoten erleiden eine tödliche Rauchvergiftung. Aus diesem Grund hat der Freistaat Bayern seit 2013 ein Gesetz verabschiedet, welches vorsieht, dass jedes Haus bis zum 31. Dezember 2017 Rauchmelder montiert haben muss. Durch die Montage wurde in Großbritannien, USA und Schweden die Zahl der Toten bei einem Brand bereits um 40 – 50 % gesenkt.

Aktuelle Warnungen!
Die Feuerwehr Reisbach übernimmt keine Haftung für fehlende, falsche, zu frühe oder verspätete Warnungen. Ebenso wenig haftet die Feuerwehr Reisbach für Schäden, die aus unseren Warnungen oder daraus eingeleiteten Maßnahmen direkt oder indirekt resultieren.
© Freiwillige Feuerwehr Markt Reisbach e.V.
Zurück zum Seiteninhalt